"Die 3sat Debatte" Mit Tarafa Baghajati: Passt der Islam zu den westlichen Werten?

Diese Homepage wurde mit einem neuem CMS aufgesetzt und befindet sich daher in Arbeit ...

Montag, 27 August, 2012
"Die 3sat Debatte" Mit Tarafa Baghajati: Passt der Islam zu den westlichen Werten?

"Die 3sat Debatte": Reden, überzeugen, abstimmen

"Die 3sat Debatte" bringt die britische Debattenkultur nach Deutschland. Das neue Format wird am 27. August um 21.15 Uhr aus dem Zollernhof des Berliner ZDF-Hauptstadtstudios live gesendet und von Theo Koll moderiert.

Dem früheren London-Korrespondenten des ZDF und Liebhaber britischer Kultur ist die "3sat Debatte" eine Herzensangelegenheit. "Ich sehe den Sinn darin, dass man Gehirne öffnet“, so der Moderator.

"Der Islam passt zu unseren westlichen Werten!"

Eine höchst streitbare These! Ganz in der Tradition der Universitäten von Oxford und Cambridge werden sich zwei Redner für und zwei Redner gegen die These einen geistreichen und klugen Schlagabtausch liefern. Ist der Islam mit Demokratie und Menschenrechten vereinbar? Werden Muslime aus Angst vor Fundamentalisten missverstanden und diskriminiert? Ist der Islam wirklich ein Teil von Deutschland? Hat nicht nur das Christentum unsere abendländische Kultur geprägt, sondern auch der Islam?

© zdf

Theo Koll will Klarheit schaffen

Jeder hat ein Urteil und ein Vorurteil zum Thema Islam, aber sich für vernünftige und auch extreme Positionen zu öffnen, darin liegt für mich der Reiz."

"Wenn Sie bei uns im Bundestag langweilig reden, ist das kein Mangel. Wenn Sie in Großbritannien eine Dinner Speech ohne entsprechende rhetorische Brillanz halten, können Sie sich auch gleich in die Essgabel stürzen."

Aufruf

Schicken Sie uns Ihre Fragen an die Debattenteilnehmer unterwww.facebook.com/3sat.de oder schreiben sie eine E-Mail an debatte [at] 3sat.de

Das Besondere an der Debatte

Video: Was ist die "3satDebatte"?

Zu Beginn darf jeder Redner seine Position in einer fünfminütigen Rede vorbringen und dabei versuchen, das Publikum von seinen Argumenten zu überzeugen. Die Zuschauer haben anschließend zwanzig Minuten lang die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Kommentare zu äußern. Zweimal dürfen sie außerdem abstimmen: vor und am Ende der Debatte - im Studio oder im Internet, wo die Sendung live gestreamt wird. Dabei zeigt sich, wer die besseren Argumente hat.

Wer ist dabei?

Für die These sprechen werden die Präsidentin der Humboldt-Viadrina School of Governance und ehemalige Bundespräsidentschaftskandidatin Gesine Schwan und der Österreicher syrischer Abstammung Tarafa Baghajati, der ehrenamtlicher Imam und Mitbegründer der Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen ist.

Auf der Seite gegen die These argumentieren werden der deutsch-ägyptische Historiker und Autor Hamed Abdel-Samad, sowie der Philosoph und Vorsitzende der Giordano-Bruno-Stiftung, Michael Schmidt-Salomon.

Info-Box: Wie funktioniert "Die 3sat Debatte"

Sie haben eine Woche vor der Sendung schon die Möglichkeit über die streitbare These online abzustimmen. Stimmen Sie der These zu (pro), nicht zu (contra) oder sind sie noch unentschieden? Die Zuschauer im Saal stimmen unmittelbar vor der Debatte ebenfalls über die These ab. So ergibt sich ein erstes Meinungsbild.

Hat dann in der Sendung jeder Redner seine Position in einer fünfminütigen Rede dargestellt, haben die Zuschauer die Gelegenheit, Fragen zu stellen und auch wieder abzustimmen - online genau so wie im Saal. Diesmal zählen aber nur pro oder contra. Schließlich geht es bei der 3satDebatte darum, wer die besseren Argumente hat und wie viele der Zuschauer sich vielleicht überzeugen ließen.

Video

"Die 3sat Debatte" Mit Tarafa Baghajati: Passt der Islam zu den westlichen Werten?
Schlagworte
Share