al-Ghazali: Reflexionen aus Anlass des 900. Todesjahrs

Diese Homepage wurde mit einem neuem CMS aufgesetzt und befindet sich daher in Arbeit ...

Workshop

al-Ghazali, Psychoanalyse und Therapie
Reflexionen aus Anlass des 900. Todesjahrs

2011 ist auch ein Jubiläumsjahr. 2011 jährt sich zum 900sten Male das Todesjahr von Abu Muhammad al-Ghazali, einem der einflussreichsten sunnitischen Religionsgelehrten.

Al-Ghazali hat sich intensiv mit verschiedenen Wissensformen seiner Zeit auseinandergesetzt. Es ist also angemessen, den Versuch zu machen, zu fragen, was kann al-Ghazali heute bedeuten. Dies geschieht aus verschiedenen Perspektiven. Um die der islamischen Wissenschaftstradition entsprechende Verbindung zur Praxis zu demonstrieren, schließt die Veranstaltung mit einem Beitrag zur Musiktherapie.

/>/>

Programm

Adnan Ibrahim (Wien): Die Bedeutung von al-Ghazali heute (in arabischer Sprache mit deutscher Zusammenfassung)

Christian Eigner (Graz): Ringen um die "depressive Position": Al-Ghazalis Bild der "Umkehr" aus der Sicht der psychoanalytischen Objektbeziehungs-Theorie

Rüdiger Lohlker (Wien): al-Ghazali in der frühen Neuzeit: al-Zabidi zur nafs

Denis Mete (Wien): Islamisches Spitalwesen, Seele und Verstand in der Musiktherapie des Orients

mit Vorführung der Maqam-Musiktherapie

Termin: Samstag, den 17.12., 9.30-16.30 Uhr

Ort: Hörsaal des Instituts für Orientalistik, Spitalgasse 2 (Altes AKH, Uni-Campus), Hof 4, 1090 Wien

Unterstützt von der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und dem Institut für Orientalistik

Anmeldung unter al-Ghazali [at] gmx.at 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datum: 
Share