Christen und Muslime trauern um Paul Schulmeister

Diese Homepage wurde mit einem neuem CMS aufgesetzt und befindet sich daher in Arbeit ...

Sonntag, 6 November, 2011
Christen und Muslime trauern um Paul Schulmeister

KAÖ-Präsidentin Derschmidt: Verstorbener war "für viele Freund, Weggefährte und Mitstreiter" - Islamische Mitbegründer der "Plattform Christen und Muslime" wollen Arbeit in Schulmeisters Sinn fortsetzen

Wien, 06.11.2011 (KAP) Die Katholische Aktion (KAÖ) trauert um Paul Schulmeister. Der in der Nacht auf Samstag verstorbene katholische Publizist hatte sich über viele Jahre in der Katholischen Aktion engagiert, war 1985 bis 1988 deren Präsident, später Vorsitzender des Katholischen Akademikerverbandes "und für viele Freund, Weggefährte und Mitstreiter", sagte KAÖ-Präsidentin Luitgard Derschmidt am Sonntag in einer Stellungnahme. Schulmeister. "Er war ein tief gläubiger Katholik, der stets für seinen Glauben und die damit verbundenen Werte öffentlich eintrat" und "die jeweils brennenden Fragen der Gegenwart" aufgriff.

Besondere Sensibilität habe Schulmeister im interreligiösen Dialog bewiesen, erinnerte Derschmidt. Er initiierte christlich-jüdische Gespräche, die seitdem von der Katholischen Aktion auf verschiedene Weise weitergeführt werden, und Mitbegründer der "Plattform Christen und Muslime". "Keine dieser Initiativen ist im Entferntesten ausgeschöpft", habe Schulmeister erst vor kurzem dazu erklärt. Sie seien im Gegenteil noch dringlicher geworden. "Die Verständigung ist möglich. Aus der Gefahr des Gegeneinanders müssen wir die Chance für ein Miteinander machen" - diese Worte könnten - so Derschmidt - als Schulmeisters Vermächtnis zum interreligiösen Gespräch gelten.

Bei Kirchendebatten habe Schulmeister nie die Sakramentalität der Kirche aus den Augen verloren. Die Kirche sei auch ihm reformbedürftig erschienen, aber "Schreien und gegenseitige Vorwürfe helfen uns ebenso wenig weiter wie Abstumpfung und resignierende Gleichgültigkeit", so die Haltung des Verstorbenen.

Auch Muslime trauern um Schulmeister

"Die Nachricht vom Ableben unseres langjährigen Freundes Paul Schulmeister hat uns unmittelbar vor dem Opferfest mit großer Trauer erfüllt": Dies bekundete die "Initiative Muslimischer ÖsterreicherInnen" am Samstag zum Tod Schulmeisters. Sein erklärtes Anliegen sei der Aufbau von Vertrauen zwischen Menschen verschiedener Religionen gewesen. "Mit seiner Menschlichkeit erfüllte er diesen selbst gewählten Auftrag mit inspirierendem Geist, der zum Impulsgeber für den interreligiösen Dialog wurde", heißt es in der u.a. von Carla Amina Baghajati und Omar Al-Rawi unterzeichneten Stellungnahme.

Die "Initiative" - wie Schulmeister Mitgründerin der "Plattform Christen und Muslime" - werde "die Arbeit in seinem Geiste und in seinem Andenken weiterführen", heißt es abschließend.

Share