IMÖ: Alev Korun voraussichtlich erste Parlamentsabgeordnete mit Migrationshintergrund

Diese Homepage wurde mit einem neuem CMS aufgesetzt und befindet sich daher in Arbeit ...

Stellungnahme der Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen

Die IMÖ - Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen, freut sich über die Nominierung Alev Koruns an einem sicheren Listenplatz und übermittelt ihr und den Grünen die herzlichsten Glückwünsche. Endlich bekommt Österreich eine Parlamentsabgeordnete mit Migrationshintergrund. Alev Korun hat sich mit ihren langjährigen Erfahrungen als Spezialistin für Menschenrechtsfragen einen Namen gemacht. Ihre konsequente  Haltung für die Rechte von MigrantInnen und gegen Rassismus hat ihr ganzes politisches Leben begleitet.

Dass die erste migrantische Vertretung im österreichischen Parlament eine Frau sein wird, ist besonders erfreulich. Für die muslimischen Communities in Österreich ist auch ein wichtiges Zeichen, dass sie Muslimin ist. So sieht Integration aus, wie wir sie verstehen als „Integration durch Partizipation“. Das Eintreten gegen Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit wird mit der kultiviert entschiedenen Art Alev Koruns im Parlament einen  wichtigen neuen Impuls erhalten.

Dieser Schritt sollte nur ein Anfang sein. Wir hoffen, dass auch die SPÖ und ÖVP, bzw. die anderen im Parlament vertretenen Parteien diesem Beispiel folgen und kompetente KandidatInnen mit Migrationshintergrund nicht nur zur Zierde an aussichtsloser Stelle reihen. Es sollte zur Normalität werden, dass die Zusammensetzung des österreichischen Parlaments ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Diversität ist.

Wir gratulieren Alev Korun zu ihrem Erfolg und wünschen weiterhin eine gute Zusammenarbeit zum Wohle aller Menschen in Österreich.

Für die Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen

Tarafa Baghajati

Datum: 
Schlagworte
Share